Beim Gamedesign können verschiedene „Lupen“ zu verschiedenen Sichtweisen auf die Erstellung eines Spiels führen. Im Gamedesign werden dabei viele Experten einbezogen. Dazu zählen Psychologen, Soziologen, Pädagogen, sowie verschiedene Techniken wie Farbenlehre, NLP, Überzeugungsstrategien und vieles mehr. All diese Lupen können aber auch im Bildungsbereich benutzt werden. Kinder und Jugendliche spielen schließlich die ganze Zeit. Ziel von Gameducation ist es, die Tricks der Gaminginsdustrie für die Schule zu übersetzen und umzuwandeln.

#2 Erlebnisessenz

Erlebnisse sind der nächste Bestandteil der Gameducation. Erlebnisse sind eine direkte Folge von Emotionen, da echte Erlebnisse immer mit Ihnen zusammenhängen. Erlebnisse im Spieldesign zu beachten, heißt, die Realität möglichst…

Weiterlesen
Menü schließen